„ Als Unternehmer muss ich 100% geben.“  Kevin, 15

 

Anmeldung für das Ferienprojekt 2017

 

Sommerunternehmer

  • Dauer: drei einhalb bis fünf Wochen, z.B. Sommerferien
  • Ort: Jugendtreffs und -häuser, Ferienprogramme
  • Zielgruppe: Schüler zwischen 13 und 19 Jahre
  • Kick off Woche: Theorie, Übungen, Entwicklung der Geschäftsidee unter Anleitung auf Basis der eigenen Kenntnisse, Interessen und Kompetenzen
  • Kick off Veranstaltung und Startkapital
  • Laufender Kontakt zu Projektleitern, Austausch mit Unternehmern, Kassenbuchführung, Netzwerke
  • Selbstverdientes Geld ist Sommerunternehmerlohn
  • Sommerunternehmerdiplom


Was ist Sommerunternehmer?
 

Jugendliche entscheiden sich freiwillig, während der Sommerferien ihren eigenen Ferienjob zu entwickeln und damit Geld zu verdienen. Die Geschäftsidee entwickeln die 14 bis 19-jährigen Schüler unter professioneller Anleitung auf Basis der eigenen Interessen und Kompetenzen während einer Kick-off Woche. „Sommerunternehmer“ erhalten ein Startkapital von 100 Euro. Während der Projektzeit werden sie intensiv begleitet und können sich jederzeit Rat bei Profis holen. Den Unternehmensgewinn dürfen die Sommerunternehmer behalten.
Besonders geeignet für Schüler, die in den Sommerferien Geld verdienen und gleichzeitig viel Spaß haben wollen.

Bei Interesse an dem Projekt und/oder Fragen zu den Kosten – egal ob als Teilnehmer, Kooperationspartner, potenzieller Projektleiter, Spender oder Sponsor –  rufen Sie bitte an. Wir erklären und beraten Sie gerne.

Beispiele
„Angelglück"

  • Kevin, 15 Jahre, passionierter Jungangler.
  • Er entscheidet sich, eine Angel-DVD zu konzeptionieren, zu filmen, zu schneiden, zu gestalten und zu verkaufen.
  • Die DVD erklärt die Grundlagen des Angelns. Am Ende der Ferien hat er einen Umsatz von 300 Euro gemacht.

„J&O“

  • Jacky, 13 Jahre, und Oya, 13 Jahre, sind begeisterte Schmuckträgerinnen.
  • Sie stellen mit Perlen Modeschmuck her, gründen ihr eigenes Label, bewerben es mit Firmen T-Shirts und verkaufen auch auf Bestellung.
  • Sie nutzen jede Gelegenheit zum Verkauf und zur Marktbeobachtung. Sie machen 250 Euro Umsatz.